Vorwurf an NGOs: „Warum wollt ihr so viele braune Leute sterben sehen? Seid Ihr Rassisten?“


Mirror DVA – Relevanteste & zeitgleich unbekannteste Statistik zur „Seenotrettung“ – DVA Mirror

Australien hat es bewiesen: Strikte Kontrolle der Seegrenzen rettet Leben. Die Zahl der Opfer Illegaler auf dem Meer reduzierte sich nach Beginn eines konsequenten Küstenschutzes binnen zwei Jahren von 400 auf – SECHS.

Strikte Kontrolle der Seegrenzen rettet Leben

Kaum hatte es sich herumgesprochen, dass die australische Küstenwache jeden – JEDEN – abweist und daran hindert Australien zu entern, ließ die Sogwirkung unter Migrationswilligen nach. Schon im ersten Jahr strikten Küsentschutzes halbierte sich die Zahl der Toten. Migrationswillige begannen sich drei Mal zu überlegen, ihr letztes Geld zusammenzukratzen und das riskante Eindringen nach Australien in seeuntüchtigen Nusschalen zu probieren. Alles zu erklicken bei WIKIPEDIA.

Wer das Sterben im Mittelmeer wirklich beenden will, muss zuerst aufhören, die Menschen in Afrika zur Selbstentwurzelung anzustacheln. Muß Afrika dafür herhalten, damit sich eine Minderheit europäischer Selbstdarsteller als „patriarchale weiße Unterdrücker am Lebenselixier der köstlichen Diversität (vor der eigenen Haustür) laben kann?“ Eine „Diversität“ die schon farbtechnisch keine ist. Die eingangs zitierte Frage auf dem Youtubekanal HONIGWABE ist also nicht von der Hand zu weisen. WJ