Monatsarchiv: Juni 2020

Währungsreform 20. Juni 1948: D-Mark-Demokratie – auf Sand gebaut?

Vor 72 Jahren, am 20. Juni 1948, geschah in den drei westlichen Besatzungszonen Deutschlands ein Wunder. Noch drei Jahre zuvor galt für Amerikaner ein Fraternalisierungsverbot. In düsteren Aufklärungsfilmen wurden US-Soldaten selbst vor lächelnden Kleinkindern gewarnt, die, wie alle Deutschen, abgrundtief böse und hinterhältig seien. Doch plötzlich gibt es statt Strafe und Demütigung Wohlstand für alle – die Währungsreform. Wie der sprichwörtliche „Onkel aus Amerika“ schenken die Besatzer den West-Deutschen die Deutsche Mark. Schöner konnte „Strafe“ kaum sein. Den Preis zahlen die Urenkel – heute.

Konjunkturpaket und "Geschenk" des Führers an sein Untertanenvolk: Reichsautobahnbau. Postkarte, 1942, Privatbesitz

Konjunkturpaket: Prinzip „Führer baut Autobahnen“?

„Es kann nicht weitergehen wie bisher. Juristische Konsequenzen sind jetzt unumgänglich“. So die Überzeugung aller Informierten nach: COVID-19-Maßnahmen sollen Fehlalarm sein. Wurde Bevölkerung Opfer eines Kapitalverbrechens?. Kann es sehr wohl! Statt den Ball angesichts...

Marcel Reich-Ranicki – Nachtrag zum 100. Geburtstag

Marcel Reich-Ranicki im RTL-Interview über den Deutschen Fernsehpreis © Krombinator/Youtube Am 2. Juni 1920 wurde Marcel Reich-Ranicki als Marcel Reich in Włocławek, Polen, geboren. Aufgewachsen in einer assimilierten jüdischen deutsch-polnischen Mittelstandsfamilie, verlebte er seine...

Reste der Ederseebahn am ehemaligen Bahnhof Gifflitz. Foto: waldecker-land-zukunft-heimat.de

Ausflug in die Heimat auf dem Ederseebahn-Radweg

Es ist Frühling, es ist warm, es ist Pfingsten und wir haben Corona-Zeiten. Also alles dieses Jahr anders. Im Familienrat haben sich die Leichtgläubigen durchsetzen können. Also kein Familientreffen bei den Eltern, diese gehören...