Impfzentren? Einmal auch ganz in ihrer Nähe, in Korbach!

Zukünftiges Impfzentrum Korbach? Foto: privat

Impfzentren in Kassel, nun auch in Korbach? Das wird vermutlich hohe Wellen schlagen. Obwohl… Das Zahlenjonglieren eines „Hof-Tierarztes“ oder die Orakelsprüche eines „Hof-Wirrologen“ haben auch keine Wellen geschlagen, sondern gelten als „seriöse“ Begründung der Strangulierung allen gesellschaftlichen Lebens. Dennoch wirft ein Impfzentrum „vor der Haustür“ Fragen auf. Wir haben bei einer Oppositionspartei im Kreistag von Waldeck-Frankenberg zu Hintergründen des geplanten Impfzentrums telefonisch nachgefragt.

Impfzentren: Bald auch Zwangseinweisung in Impflager?

WALDECKER LAND: Stefan Ginder, Sie sind Fraktionsvorsitzende der AfD-Kreistagsfraktion im Landkreis Waldeck Frankenberg. Wir haben in der Waldeckischen Landeszeitung gelesen, dass der Landkreis in Person des Ersten Kreisbeigeordneten Karl-Friedrich Frese die Einrichtung eines Impfzentrums in einer Großsporthalle in Korbach vorsieht. Bereits am 11. Dezember soll das Impfzentrum fertiggestellt sein. Fake News?
Stefan Ginder: Als ich das in der Zeitung gelesen habe, ist mir schon der Schrecken in die Glieder gefahren. Erst das kürzlich verabschiedete ▶ «Ermächtigungsgesetz» im Rahmen der „Corona-Plandemie“ und schon kommt die krasse Umsetzung?

Bei der Überschrift „Bürger erhalten Einladung zum Impfen“ fragt man sich natürlich, wer dieser „Einladung“ folgt?
Die Bürger werden sich sicherlich wie auch ich Fragen stellen: Wie lange wurde der Impfstoff entwickelt und getestet? Mit welchen Risiken, Nebenwirkungen und möglichen Spätfolgen ist zu rechnen? Wer haftet für die Folgen? Müssen die Bürger eine Erklärung unterschreiben, die eine Haftungsfreistellung beinhaltet? Welche Folgen werden die Bürger zu spüren bekommen, die dieser „Einladung“ nicht folgen? Zwangseinweisung in ein Impflager? Ausgehverbote? Sie sehen es sind unglaublich viele Fragen zu klären, denen auch ich mich stellen muss. Ich habe mich noch nicht festgelegt, ob ich mich impfen lassen werde. Mir bereitet es Unbehagen, einen erst kurz entwickelten, genbehandelten Impfstoff in meinen Körper zu lassen, der voraussichtlich meine eigene DNA verändern wird mit unbekannten Folgen. Wir werden das sicherlich auch in unserer Fraktion thematisieren, denn wenn der Landkreis ein Impfzentrum einrichtet werden diese und weitere Fragen aufkommen, denen wir uns als Vertreter der Bürger stellen werden.

Von früh bis spät verbreiten die meisten Medien durch Horror-Prophezeiungen Angst und Schrecken. Den Vogel abgeschossen hat dabei Merkels Statthalter in Bayern, als er die täglichen Toten mit den Opfern beim Absturz eines Großraumflugzeuges veranschaulichte, aber verschwieg, dass im Schnitt täglich 2’500 Menschen sterben und KEINE Übersterblichkeit nachweisbar ist.
Beruflich bedingt bin ich es gewöhnt1, mit Menschen mögliche Risiken einzuschätzen, um dann zu überlegen, wie sich möglichen Folgen absichern lassen. Angst ist bei allen Überlegungen ein schlechter Ratgeber. Das gilt auch für die Politik, wer Angst schürt will Menschen manipulieren. Ich lehne es kategorisch ab, mich an Angstverbreitern zu orientieren.

Bei dieser ganzen Corona-Hysterie fällt auf, dass Menschen, die die Infektionszahlen kritisch betrachten, eine Welle der Entrüstung entgegen schlägt.
Als kritischer Mensch frage ich mich natürlich, warum ist das so? Wohin soll die Bevölkerung in einer angstgeleiteten Strategie hingeführt werden und wer hat ein Interesse daran? Warum wird so ein medialer Aufwand betrieben die Menschen in Angst und Schrecken zu setzen? Die Folgen die von dieser Angst-Politik betrieben werden hat fatale Folgen. Die psychosozialen Ergebnisse dieses Handels können wir in der Familie und unserem Umfeld feststellen. Arbeitslosigkeit, wirtschaftliche Nöte bei Unternehmen sind in meinem Bekannten- und Kundenkreis schon angekommen und wie man hört, nehmen Depressionen und Selbstmorde zu. Es ist selbstverständliche Bürgerpflicht und Ausdruck elementarer Zivilcourage, Zwangsbefehle, die es so noch nicht einmal in den finstersten Zeiten unserer Geschichte gegeben hat, zu hinterfragen.

Wer wird mit Impfzentren den großen Reibach machen?

Werden wir alle Opfer eines gigantischen Schwindels
Wer in seinem Umfeld fragt, „kennst du einen der wirklich an Covid-19 erkrankt oder gestorben ist? Also jemand der nicht durch einen fragwürdigen PCR-Test Corona positiv getestet wurde“, bekomme ich nur ein Kopfschütteln. Selbst wenn der schlimmste Fall eintritt und ein geliebter Mensch von uns geht, bleiben Frage offen. Ist er an, mit oder durch Covid-19 gestorben? Warum wurde keine Obduktion gemacht? Ich bin gespannt, ob die Menschen kritisch genug sind, um aufgrund dieser fehlenden Informationspolitik auf die Straße zu gehen?

Merkels miese Müll- und Märchen-Medien „jubeln“: Corona knackt den „Millionen-Jackpot“

In unmittelbarer Nähe des geplanten Impfzentrums in Korbach bietet der Festplatz auf der Hauer ausreichend Platz für abendliche Spaziergänge.
Wir werden auf alles Antworten bekommen, früher oder später, die Menschen wachen langsam auf. Erst wenn wir alle einen anderen Kenntnisstand haben, werden sich die Verantwortlichen stellen müssen, die uns heute Realitätsferne bescheinigen wollen.

Interview: WJ


Vorsicht Umfrage! – Punkt.PRERADOVIC mit Boris Reitschuster

Wegen Masken-Attesten: Razzien in Arztpraxen

Neues aus der offenen Psychiatrie Deutschland: Lobet den Impfstoff?

Quelle: privat

  1. Ginder betreibt eine Versicherungsagentur.