Grundgesetz: Das Narrativ von den Vätern – eine Mär?