Kategorie: HEIMAT

Fritzlar: Spontaner Café-Nachmittag

In München hieß es “pop-up Freiluftcafe”, in Weimar „Weimarer Spontan-Cafe“ – in Fritzlar heißt es „Spontaner Café-Nachmittag“ und fand am heutigen Sonntag für etwa 90 Minuten ab 14 Uhr auf dem Marktplatz statt. Etwa 60 Leute, viele Familien mit Kind und Kegel, hatten sich eingefunden, um „im gebührenden Abstand“ zu Nachbars Tischchen ins Gespräch zu kommen, gemeinsam zu essen und zu trinken.

#Allesdichtmachen oder was? Es gibt nicht nur Neu-Rühmanns unter Künstlern

+++AKTUALISIERT+++AKTUALISIERT+++AKTUALISIERT Was unterscheidet den Merkel-Totalitarismus vom hitlerschen? Vielfältig, unter anderem dadurch, dass Merkel kein teures Propagandaministerium braucht, denn als erfahrene Mauermörder-Mittäterin auf dem Gebiet „AgitProp“ ist sie persönlich dafür prädestiniert. Merkel ist DER Propagandakanzler schlechthin. Merkel braucht auch keine Goebbelssche Reichsfilmkammer. Sie ruft einfach aus Südafrika an. Schon halten Künstler die Schnauze und finden #Allesdichtmachen ehrfurchtsvoll toll. Allerdings: Dem Himmel sei Dank, gibt es nicht nur Neu-Rühmanns und kulturmarxistische Spießgesellen unter den Künstlern.

Montagsspaziergang in Fritzlar: Hefekrümel im Mehlhaufen

In einem hinduistischen Weisheitstext heißt es sinngemäß: Wirf einen Hefekrümel in einen trägen Mehlhaufen! Früher oder später wird dadurch aus dem passiven Mehlhaufen ein aktiver Brotteig. Letzten Montag, wenige Tage vor dem vorerst letzten Anmaßungsakt von „Volksfreund“ und NWO-Führer Merkel sowie ihrer kleinen und großen Mittäter, fand mit verlässlicher Regelmäßigkeit der wöchentliche Montagsspaziergang satt – eine „Versammlung von Bürgern für Grundrechte und Menschenwürde“.

Fritzlar: Mutige Eltern zeigen Gesicht und bieten Schulamt die Stirn

Fritzlar, Staatliches Schulamt – Nach einer knappen Stunde schien die Zahl mutiger Lärmmacher auf die 100 zuzugehen. Im nordhessischen Fritzlar sind am gestrigen Donnerstag Vormittag mutige Familien – teilweise mit Kind und Kegel – dem Aufruf der Bürgeraktion „Für unsere Kinder und gegen Zwangsmaßnahmen – wir sind laut und wir sind viele!“ gefolgt.